b

Durch die fast gleichzeitige europaweite Einführung von Regulierungen wie PRIIP oder MiFID, die in nahezu alle Geschäftsbereiche einwirken und darüber hinaus auch die Beziehungen zu Geschäftspartnern betreffen, müssen Finanzinstitute stärker denn je nach übergreifenden, effizienten Lösungen suchen, um den regulatorischen Anforderungen gerecht zu werden ohne dabei die Geschäftsfähigkeit zu verlieren.

Regulatorische Serivces ARIVA.DE AG - PIB PRIIP MiFID Pflichtdokumente

Wir unterstützen Sie bei der Erfüllung der gesetzlichen Auflagen mit praxiserprobten Services:

  • Regulatorischer Dokumente-Service
  • Product Governance
  • Marktkonformitätsprüfung
  • Bewertungskursermittlung
  • Best Execution
  • PRIIP-Berechnungen

Regulatorischer Dokumente-Service

Der Regulatorische Dokumente-Service von ARIVA.DE bietet Banken, Vermögensverwaltern, Kapitalverwaltungsgesellschaften, Fondsanbietern und Depotbanken eine automatisierte Komplettlösung, um die komplexen aufsichtsrechtlichen Anforderungen sicher, effizient und nachhaltig zu meistern. Dabei werden Kosten und Komplexität bei der Erstellung, Verteilung und Verwaltung von regulatorischen Pflichtdokumenten deutlich verringert. Zudem erhalten Sie Zugang zu den neuesten regulatorischen Entwicklungen im News-Bereich.

  • PRIIP KID (Basisinformationsblätter nach PRIIP-Verordnung)
  • UCITS KIID (Fonds)
  • PIB (Produktinformationsblätter gem. WpHG)
  • Termsheets
Für Emittentenq

Emittenten von strukturierten Anlage- und Versicherungsanlageprodukten stehen vor der Herausforderung, ein exponentielles Volumen regulatorischer Dokumente erstellen, pflegen und verbreiten zu müssen. Mit dem Regulatorischen Dokumente-Service bietet ARIVA.DE einen intuitiv bedienbaren Template-Editor für Dokumentenvorlagen, welcher die automatisierte Erstellung regulatorischer Dokumente unter Verwendung aktueller Wertpapierdaten einfach und kosteneffizient auf Abruf ermöglicht. Die Erstellung eigener Dokumentenvorlagen erfolgt dabei mittels vordefinierter Bausteine.

 

Der Regulatorische Dokumente-Service gleicht somit einem großen Baukasten, mit dem sich die gewünschten Dokumentvorlagen flexibel, egal ob als PRIIP KID, UCITS KIID oder PIB zusammenstellen lassen. Unterstützt wird die Erstellung durch einen revisionssicheren, mehrstufigen Freigabeprozess. Darüber hinaus ermöglicht der Regulatorische Dokumente-Service als zentrale Plattform die einfache und kosteneffiziente Verteilung regulatorischer Dokumente sowie eine revisionssichere Archivierung und Zugriff auf alle historischen Dokumentenversionen.


 

Für Vertriebsstellenq

Vertriebsstellen stehen vor der Herausforderung, alle gesetzlich vorgeschriebenen Vorverkaufsunterlagen zu beschaffen und den Anlageberatern leicht zugänglich zu machen, damit diese sie an die Kunden weiterleiten können.

 

ARIVA.DE bietet Vertriebsstellen mit dem Regulatory Document Service einen schnellen Zugriff auf alle Arten von gesetzlich vorgeschriebenen Dokumenten wie PRIIP KIDs, UCITS KIIDs, PIBs und andere Vorverkaufsunterlagen wie z.B. Marketing-Factsheets. Zusätzlich können bei Bedarf auch historische Dokumente abgerufen werden.


 

Product Governance

Im Rahmen von MiFID II müssen sowohl Hersteller als auch Vertriebsstellen von Finanzprodukten einen Produktgenehmigungs- und Produktüberwachungsprozess implementieren. ARIVA.DE unterstützt die Vertriebsstellen bei der Umsetzung dieser Anforderung mit einem Service für einen automatisierten Product Governance-Prozess.

 

Product Governance Lösung für Vertriebsstellen

Der Service von ARIVA.DE ermöglicht neben der Anbindung von Datenquellen für den Bezug von Instrumenten- und MiFID II-Daten, die Datenharmonisierung der verschiedenen Quellen.

Für alle Produkte des von der jeweiligen Vertriebsstelle definierten Instrumentenuniversums erfolgt eine automatische Produktüberwachung. Dabei werden die Zielmarktdefinitionen, die vordefinierten Ereignisse und Kennzahlen zu den einzelnen Produkten überwacht.

 

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, auf Basis definierbarer Instrumenteneigenschaften, z.B. der Komplexität des Produktes, eigene regelbasierte Zielmarktdefinitionen zu erstellen. Auch die Zielmarktdefinition für Produkte ohne Daten ist möglich: wie z. B. für hauseigene Produkte; Produkte mit unvollständiger Zielmarkt-Definition; oder Produkte von Herstellern, die nicht unter MiFID II fallen. Die so auf Basis der Anforderungen und Vorgaben der Vertriebsstelle klassifizierten Zielmarktausprägungen können anschließend für das Mapping auf die hauseigenen Kundenprofile genutzt werden.
Abweichungen der Zielmarktdefinition können über einen Rückkanal direkt an den Hersteller gemeldet werden. Zusätzlich können auch Verkäufe im negativen Zielmarkt an den jeweiligen Hersteller gemeldet werden.

Alle Aktionen und Überwachungsergebnisse werden dokumentiert, archiviert und können automatisch der Vertriebsstelle übermittelt werden.

Ermittlung und überwachung von bewertungskursen

Der Valuation Pricing Services (VPS) ermöglicht die transparente Ermittlung und Überwachung von aktuellen, marktkonformen Bewertungskursen. Ziel des VPS-Regelwerkes ist die größtmögliche Automatisierung der Kursermittlung nach aufsichtsrechtlichen Vorgaben bei gleichzeitig voller Transparenz durch ein laufendes Monitoring und Reporting.

Dazu werden pro Instrument alle kundenspezifisch verfügbaren Kurse ermittelt und über ein zentrales Regelwerk je Asset ein marktkonformer Bewertungskurs ausgeliefert. Basis hierfür sind, neben fachlichen Aspekten (best practice), die Berücksichtigung von Kursaktualität, Volumen, Liquidität des jeweiligen Handelsplatzes (Datenquelle) sowie vordefinierte Prioritätenlisten und kundenspezifische Konfigurationen.

Wertpapierspezifische Vorgaben (z.B. auf Wunsch von Investoren oder Mandanten) können durch Vorgabe einer zu verwendenden Kursquelle das Regelwerk pro Asset übersteuern. Die automatisierte Zuspielung von kundeninternen Kursdaten, externer Contribution Data und Benchmark Indices oder die Zuspielung von Spezialdaten für Modellbewertungen runden den Service ab und schaffen in den entsprechenden Auditreports größtmögliche Transparenz.

Dieser Service wird in Kooperation mit unserem Partner gd inside angeboten.

 

Marktkonformitätsprüfung

Die Module des Market Conformity Check (MCC) zur Trade-Prüfung und Kurskontrolle erfüllen die hohen aufsichtsrechtlichen Anforderungen an eine systematische und jederzeit transparente Überwachung der Marktkonformität nach MaRisk bzw. der Kurskontrolle nach KARBV/AIFMD. MCC ermöglicht damit einen weitestgehend voll automatisierten und überwachten Prüfprozess, hält den Datenhaushalt schlank und minimiert die manuellen Eingriffe. Dadurch ist ein Höchstmaß an Flexibilität im Arbeitsprozess möglich. Operationelle Risiken werden reduziert und die Datenkosten durch eine klare Data Governance gesenkt.

Dieser Service wird in Kooperation mit unserem Partner gd inside angeboten.